Ingenieurbüro Frilling GmbH

Ingenieurbüro
Frilling+Rolfs GmbH

Abwasserbehandlung

Michael Schütte
Dipl.-Ing. / Prokurist

Michael Schütte
Dipl.-Ing. / Prokurist

Tel.: 04441 8704-65

E-Mail: mschuette@fr-vechta.de

Jürgen Varnhorn

Jürgen Varnhorn

Tel.: 04441 8704-75

E-Mail: jvarnhorn@fr-vechta.de

Neubau eines Gasspeichers sowie von Anlagen zur Faulgasverwertung

Neubau eines Gasspeichers sowie
von Anlagen zur Faulgasverwertung

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 1.850.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2015 bis 2016

 

PROJEKTDATEN

  • Neubau eines Niederdruck-
    gasspeichers, V = 1000m³,
    Durchmesser 12,70 m

  • Errichtung eines BHKW-
    Gebäudes in Industriebauweise

  • Installation von 2 BHKW,
    235 kW einschließlich
    Gasaufbereitung, Qd = 400 m³/h

 

AUFTRAGGEBER

  • Technische Betriebe Rheine AöR
    Am Bauhof 2 - 16
    48431 Rheine

  • Herr Eggert
    Tel.: 05971 939561

Sanierung des Pumpwerkes Krimpel

Sanierung des
Pumpwerkes Krimpel

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 4.046.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2015 bis 2016

 

PROJEKTDATEN

  • Sanierung eines Mischwasserpumpwerkes
    mit Regenüberlaufbecken

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Abbruch der Höckergerinne
    in den Regenüberlaufbecken

  • Betonsanierung/Beschichtungs-
    arbeiten (3.500 m²)

  • Neubau von 2 Betonbecken
    (2 x 4.080 m³) in die vorhandenen
    Regenüberlaufbecken

  • Erneuerung der Gebäudefassade
    des Maschinenhauses

  • Erneuerung von Förderschnecken

  • Erneuerung der Beckenreinigungsanlage

  • Erneuerung von Armaturen


AUFTRAGGEBER

  • hanseWasser GmbH
    Schiffbauerweg 2
    28237 Bremen

  • Herr Lambart
    Tel.: 0421 988-1911

Prozesswasserbehandlung mit Membranreaktoren auf der Hauptkläranlage Münster

Prozesswasserbehandlung mit
Membranreaktoren auf der
Hauptkläranlage Münster

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 998.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2015

 

PROJEKTDATEN

  • Ausbaugröße = 335.000 EW

  • Prozesswassermenge = 736 m³/d

  • Stickstoffrückbelastung = 550 kg N/d

  • Eliminationsleistung = 90 %

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Bau einer großtechnischen Pilotanlage
    nach dem Verfahren der Membran-
    kontaktoren zur Stickstoffelimination
    aus dem Prozesswasser der Schlamm-
    entwässerung mit anschließender saurer
    Wäsche zur Stickstoffrückgewinnung

 

AUFTRAGGEBER

  • Tiefbauamt der Stadt Münster
    Hauptkläranlage, Zum Heidehof 72
    48157 Münster

  • Herr Robecke
    Tel.. 0251 161310

Neuordnung der Abwasserbeseitigung für die Stadtentwässerung Lingen

Neuordnung der Abwasserbeseitigung
von den Pumpwerken II, IV und V
für die Stadtentwässerung Lingen

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 1.100.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2014 bis 2015

 

PROJEKTDATEN

  • Neuausrüstung des Pumpwerkes II
    Q = 900 m³/h

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Bauliche Sanierung des Pumpwerkes II,
    Sanierung PAK-haltiger Beschichtungen
    im Pumpensumpf

  • Neuausrüstung des Pumpwerkes II
    mit vier trocken aufgestellten Pumpen
    inklusive Reserveaggregaten,
    Gesamtleistung Q = 900 m³/h

  • Neubau eines Dükers DN 450 mm unter
    dem Dortmund-Ems-Kanal, l = 200 m,
    einschließlich Molchstationen, Messschacht
    und Entlüftungsschächten

  • Herstellung eines Druckrohrleitungsdükers
    DN 500 mm im Lingener Mühlenbach
    einschließlich Anbindung der Leitung an
    das Pumpwerk II

 

AUFTRAGGEBER

  • Stadtentwässerung Lingen
    Waldstraße 31
    49808 Lingen

  • Herr Hüer
    Tel.: 0591 91200-0

Neubau eines Niederdruckgasspeichers auf der Kläranlage Lingen

Neubau eines Niederdruckgasspeichers
auf der Kläranlage Lingen

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 630.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2014 bis 2015

 

PROJEKTDATEN

  • Neubau eines Niederdruckgasspeichers,
    V = 1.000 m³, Durchmesser 12,70 m,
    Mantelhöhe 10,00 m
  • Herstellung eines Kondensatschachtes
    einschließlich technischer Ausrüstung

 

AUFTRAGGEBER

  • Stadtentwässerung Lingen
    Waldstraße 31
    49808 Lingen (Ems)

  • Herr Hüer
    Tel.: 0591 91200-0

Erweiterung der Rechenanlage auf der Hauptkläranlage Münster

Erweiterung der Rechenanlage
auf der Hauptkläranlage Münster

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 2.270.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2013 bis 2015

 

PROJEKTDATEN

  • Ausbaugröße = 335.000 EW

  • Trockenwetterzufluss = 4.200 m³/h

  • Regenwetterzufluss = 9.600 m³/h

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Erweiterung der 2-straßigen
    Rechenanlage auf 4 Straßen

  • Neubau eines Verteilerbauwerkes
    mit Verbindungsgerinnen

  • Neubau von 2 Rechengerinnen

  • Umbau der vorhandenen 
    2 Rechengerinne

  • Installation von 4 Feinsiebrechen
    mit Waschpressen und Transport-
    schnecken

  • Installation von 12 Rinnenschiebern

  • Entlüftungssystem für Rechen-
    und Containerhallen

 

AUFTRAGGEBER

  • Tiefbauamt der Stadt Münster
    Hauptkläranlage, Zum Heidehof 72
    48157 Münster

  • Herr Assenkamp
    Tel.: 0251 161310

Erweiterung der Abwasserreinigungsanlage Edewecht

Erweiterung der Abwasser-
reinigungsanlage Edewecht

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 6.565.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2013 bis 2015

 

PROJEKTDATEN

  • Ausbaugröße = 172.000 EW

  • Trockenwetterzufluss = 722 m³/h

  • Regenwetterzufluss = 992 m³/h

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Optimierung der Flotationsanlage

  • Neubau von 2 Abwasserverteilern

  • Neubau der Belebungsbecken IV + V
    (2 x 4.180 m³)

  • Neubau des Nachklärbeckens III
    (D = 24,00 m)

  • Neubau eines Förderschnecken-
    pumpwerkes

  • Neubau eines Labor- und
    Werkstattgebäudes

  • Neuausrüstung der Zwischen-
    pumpwerke

  • Installation einer maschinellen
    Überschussschlammeindickung
    (2 x 20 m³/h)

 

AUFTRAGGEBER

  • EWE WASSER GmbH
    Humphry-Davy-Straße 41
    27472 Cuxhaven

  • Herr Benz
    Tel.: 04721 59260

Neuordnung der Abwasserbeseitigung aus den Gemeinden Rieste  und Alfhausen

Neuordnung der Abwasserbeseitigung
aus den Gemeinden Rieste und Alfhausen 

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 1.000.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2013 bis 2014

 

PROJEKTDATEN

  • Neuordnung der Abwasserbeseitigung
    aus den Gemeinden Rieste und Alfhausen
    mit Aufgabe der Kläranlage Rieste und
    Umnutzung vorhandener Druckrohrleitungen

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Ca. 8,1 km Abwasserdruckrohrleitung
    aus der Gemeinde Alfhausen zur
    Kläranlage Bersenbrück, PE 100,
    225 x 13,7 mm mit Umrüstung der
    Pumpstation in der Gemeinde Rieste 

  • Ca. 1,4 km Abwasserdruckrohrleitung
    PE 100, 225 x 13,7 mm als permanent
    überwachte Leitung im Trenndamm des
    Alfsee verlegt; Ersatz einer alten Leitung

  • Installation einer Eisensalzlager- und
    -dosieranlage auf dem Gelände der alten
    Kläranlage Rieste zur Minimierung der
    H2S-Bildung

  • Einbindung eines vorhandenen Schlamm-
    speichers als Havariebehälter in das
    Entwässerungskonzept

 

AUFTRAGGEBER

  • Wasserverband Bersenbrück
    Priggenhagener Straße 65
    49593 Bersenbrück

  • Herr Schaffert
    Tel.: 05439 9406-0

Erweiterung der Kläranlage Friesoythe

Erweiterung der
Kläranlage Friesoythe

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 2.600.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2013 bis 2014

 

PROJEKTDATEN

  • Erweiterung und Modernisierung der Kläranlage 

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Neubau einer Feinrechenanlage

  • Modernisierung und Neuausrüstung
    eines belüfteten Sand- und Fettfangs

  • Neubau einer Schlammeindickanlage

  • Sanierung von Betonbauwerken mit
    PAK- Belastungen 

  • Erneuerung der Eisensalzdosieranlagen

  • Modernisierung der Schaltanlagen
    einschließlich Installation neuer
    Messtechnik

  • Errichtung von Ablufterfassungs-
    und Abluftbehandlungsanlagen

 

AUFTRAGGEBER

  • Stadt Friesoythe
    Mühlenstraße 21
    ​26169 Friesoythe

  • Herr Cavier
    Tel.: 04491 9293-0

Erweiterung der Kläranlage Visbek

Erweiterung der Kläranlage Visbek

 

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 2.200.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2012 bis 2013

 

PROJEKTDATEN

  • Erweiterung und Modernisierung der Kläranlage

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Neubau einer Feinrechenanlage

  • Neubau eines belüfteten Sand-
    und Fettfangs

  • Neubau einer Schlammeindickanlage

  • Räumerlaufbahnabdeckungen
    am Belebungsbecken und am
    Nachklärbecken

  • Erneuerung der Eisensalzdosieranlagen

  • Modernisierung der Schaltanlagen
    einschließlich Installation eines
    Notstromaggregats

 

AUFTRAGGEBER

  • Gemeinde Visbek
    Rathausplatz 1
    49429 Visbek

  • Herr Klossok
    Tel.: 04445 8900-0

Sanierung der Sand- und Fettfänge auf der Kläranlage Cuxhaven

Sanierung der Sand- und Fettfänge
auf der Kläranlage Cuxhaven

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 2.149.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2012 bis 2013

 

PROJEKTDATEN

  • Ausbaugröße = 415.000 EW

  • Trockenwetterzufluss = 1.506 m³/h

  • Regenwetterzufluss = 3.500 m³/h

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Rückbau der vorhandenen
    GFK-Einhausung

  • Demontage der Sandfangausrüstung

  • Aufbetonage von Stahlbetonwänden

  • Betonsanierung/Beschichtungsarbeiten
    (3.700 m²)

  • GFK-Flachabdeckung (650 m²)

  • Erneuerung der Sandfangbelüftung

  • Erneuerung der Räumerbrücke

  • Erneuerung der Absperrorgane

  • Pumpenprovisorium

 

AUFTRAGGEBER

  • EWE WASSER GmbH
    Humphry-Davy-Straße 41
    27472 Cuxhaven

  • Herr Burrmann
    Tel.: 04721 5926-0

Bau von Druckrohrleitungen sowie einer Abwasservorbehandlungsanlage für die Abwässer der Firma Kemper

Bau von Druckrohrleitungen sowie einer
Abwasservorbehandlungsanlage für die
Abwässer der Firma Kemper

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 1.800.000 € 

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2011 bis 2012

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Ca. 9,7 km Abwasserdruckrohrleitung aus
    der Gemeinde Berge zur Kläranlage Nortrup,
    PE 100, 180 x 10,7 mm einschließlich
    Abwassertauchmotorpumpwerk 

  • Ca. 1,4 km Abwasserdruckrohrleitung vom
    Fleischwerk Kemper zur Kläranlage Nortrup
    PE 100, 200 x 11,9 mm einschließlich
    Abwassertauchmotorpumpwerk Q = 100 m³/h 

  • Neubau einer Halle zur Installation einer
    Abwasservorbehandlungsanlage mit
    Abluftbehandlung, l x b = 20 x 8 m

    • Feinsiebanlage Q = 130 m³/h

    • Pufferbehälter V = 260 m³/h, d = 8,50 m

    • Flotationsanlage in Kompaktbauweise
      Q = 75 m³/h

    • Ablufterfassung und Behandlung über
      einen Biofilter für Q = 2000 m³/h

    • Errichtung eines Flotat- und Klärschlamm-
      zwischenspeichers V = 100 m³, D = 5,00 m

 

AUFTRAGGEBER

  • Wasserverband Bersenbrück
    Priggenhagener Straße 65
    49593 Bersenbrück

  • Herr Schaffert
    Tel.: 05439 9406-0

Erneuerung der Schlammeindickung und Schlammentwässerung auf der Kläranlage Cuxhaven

Erneuerung der Schlammeindickung 
und Schlammentwässerung auf der 
Kläranlage Cuxhaven

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 5.060.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2010 bis 2011

 

PROJEKTDATEN

  • Ausbaugröße = 415.000 EW

  • Überschussschlammanfall 
    = 11,5 t TR/d; 2.100 m³/d

  • Faulschlammanfall 
    = 28,9 t TR/d; 1.070 m³/d

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Demontage der vorhandenen
    Kammerfilterpressen

  • Umbau der Reaktionsbehälter

  • Sanierung des Schlamm-
    entwässerungsgebäudes

  • Errichtung einer Containerhalle

  • Neubau eines Zentratwasserspeichers
    (615 m³)

  • 2 Bandfilteranlagen (Q = je 65 m³/h)
    zur Eindickung

  • 2 Zentrifugen (Q = je 85 m³/h)
    zur Entwässerung

 

AUFTRAGGEBER

  • EWE WASSER GmbH
    Humphry-Davy-Straße 41
    27472 Cuxhaven

  • Herr Burrmann
    Tel.: 04721 5926-0

Neubau der Belebungsbecken IV + V auf der Kläranlage Cuxhaven

Neubau der Belebungsbecken IV + V
auf der Kläranlage Cuxhaven

INVESTITIONSVOLUMEN

  • brutto 5.132.000 €

 

REALISIERUNGSZEITRAUM

  • 2009 bis 2011

 

PROJEKTDATEN

  • Ausbaugröße = 415.000 EW

  • Trockenwetterzufluss = 1.506 m³/h

  • Regenwetterzufluss = 3.500 m³/h

 

AUSBAUMASSNAHMEN

  • Umbau eines Selektorbeckens zu
    einem Abwasserverteiler

  • Neubau von 2 Belebungsbecken
    (2 x 5.500 m³) als Umlaufbecken
    mit Mammutrotorenbelüftung

  • Errichtung von 2 Lager- und
    Dosieranlagen für Fällungschemikalien

 

AUFTRAGGEBER

  • EWE WASSER GmbH
    Humphry-Davy-Straße 41
    27472 Cuxhaven

  • Herr Sander
    Tel.: 04721 5926-0